Logo Provence entdecken
Prähistorisches Museum in Quinson

Prähistorisches Museum in Quinson | © UTL Gap

Durch den Bau und die Flutung des Stausees bei Quinson am Unterlauf der Gorges du Verdon wurden zahlreiche prähistorische Siedlungsstätten unter Wasser begraben. Kurz vorher hat man noch versucht, möglichst viele Zeugnisse der frühen Menschenheitsgeschichte zu bergen. Für sie wurde in dem kleinen Ort Quinson von dem Stararchitekten Norman Foster 2001 das Musee Prehistoire gebaut. Der größte Teil des Gebäudes liegt in Anlehnung an die prähistorischen Höhlen unter der Erde. Das Museum ist wirklich einen Besuch wert. Durch zahlreiche Fundstücke, Nachbildungen, Schautafeln und multimediale Darstellungen werden hier längst vergangene Zeiten und der Alltag unserer Vorfahren aus der Stein- und Bronzezeit lebendig. Es gibt eine begehbare Grotte und zahlreiche Audio- und Videoinszenierungen, so dass das Museum auch Kindern riesigen Spaß macht. Sehr zu empfehlen ist der Audioguide, der auch in deutscher Sprache erhältlich ist.

Im Juli und August werden zusätzlich Führungen zur nahe gelegenen Grotte de la Beau Bonne angeboten, aus der einige der ausgestellten Exponate stammen.

Weitere Infos auf der Internetseite des Museums www.museeprehistoire.com (Leider nur in französischer Sprache)