Logo Provence entdecken

Die Verdonschlucht ist nicht nur die Hauptattraktion der Haute-Provence, sondern sucht seinesgleichen in Europa. Das spektakulärste Stück liegt zwischen dem Point Sublime und dem Lac de Ste-Croix. Hier schneidet sich die Verdon bis zu 700 Meter Tief in die Kalkfelsen hinein.

Erkundung der Gorge du Verdon mit dem Motorrad, Auto, per Boot oder zu Fuß

Ein schöner Einsteig zur Erkundung der Gorge du Verdon ist ein Bootsausflug vom Pont de Galetes, wo der Verdon in den Stausee einfließt. Von hier aus kann man etwa 3 km mit Tretbooten oder Kajaks in die Schlucht hineinfahren. Danach sollte man unbedingt auch eine Rundfahrt mit dem Auto einplanen. Die Nordroute verläuft von Moustiers-Sainte-Marie über La-Palud nach Castellane. Die Südroute startet auf halber Strecke zwischen Castellane und dem Point Sublime an der Pont-de-Soleils und führt am südlichen Rand der Schlucht entlang bis zu Aiguines oberhalb des Lac de Ste-Croix. Auf allen Strecken bieten sich immer wieder autemberaubende Blicke. Besonders spektakulär aber ist der 23 km lange Rundkurs, Routes des Cretes, der bei La-Palud startet, und einen immer wieder ganz nah an die Schlucht heranführt. Bei den vielen Kurven ist es kein Wunder, dass man auf dieser Strecke besonders viele Biker trifft, die mit ihrem Motorrad unterwegs sind. Beim Belvedere de l`Escales kann man nicht nur Kletteren an den senkrecht abfallenden Kalkfelsen beobachten, sondern mit etwas Glück auch Gänsegeier, die ihre Kreise ziehen. Neben Motorrad, Auto und Boot gibt es auch noch die Möglichkeit, ein Stück des Canyons zu durchwandern. Von der Hostellerie La Malines (auf der Route des Cretes) führt der Sentier Martel hinab zum Fluss und kann flussaufwärts bis zum Point Sublime gegangen werden. Allerdings erfordert die Wanderung einiges an Kondition – sie dauert ca. 6 Stunden – und beinhaltet auch schwierige Streckenabschnitte mit Geröllfeldern, Treppen, Eisenleitern und Tunnel, in denen teilweise knöcheltief Wasser steht (Taschenlampe nicht vergessen!).

Der Lac de Ste-Croix

Der Lac de Ste-Croix ist einer von fünf Stauseen, mit denen man die Verdon gezähmt hat und den Fluss heute zur Energiegewinnung und Trinkwasserversorgungen nutzt. Der Lac de Ste-Croix ist ein Bade- und Surfparadies. Hier findet man glasklares Wasser gepaart mit einer grandiosen Landschaft und vielen Ausflugsmöglichkeiten in näherer Umgebung. Das ist nicht nur die Verdonschlucht, sondern auch Moustiers oder etwa das Prähistorische Museum bei Quinson.

Auf dem Seegrund begraben liegen zwei Dörfer und eine römische Brücke mit neun Bögen, so dass einige der umliegenden Dörfer erst wenige Jahrzehnte alt sind. So etwa Les-Salles-sur-Verdon, das auf einer Hügelkuppe oberhalb des Sees in den 1970er Jahren neu errichtet wurde. Rund um den See gibt es zahlreiche Campingplätze und Ferienwohnungen sowie Segel- und Surfschulen.