Logo Provence entdecken

Kirschkuchen aus der ProvenceGalette aux cerises

Wenn im Mai die ersten Kirschen auf den Märkten und an Straßenständen zukaufen sind, kündigt sich der Sommer an. Die Saison ist kurz. Anfang Juli ist die leckere Frucht aus dem Angebot schon wieder verschwunden. Die meisten der französischen Kirschen kommen aus der Region Rhône-Alpes (40 Prozent), gefolgt von der Provence mit (25 Prozent). Die Kirschernte ist zeitintensiv, so dass am Abend oft die ganze Familie mithelfen muss.

Rezept für 4-5 Personen:

350 g Kirschen (Süßkirschen)
2 EL Rum
2 Eier
60 g Zucker
100 g Mehl
100 ml Milch
75 g zerlassene Butter (1 EL davon zum Einfetten der Form)
½ Prise Salz
Puderzucker zum Bestäuben

Und so wird`s gemacht

Die Kirschen entsteinen, mit dem Rum beträufeln und beiseite stellen. Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz zu festem Eischnee schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, Mehl und Milch unterrühren. Dann kommen die Kirschen mit dem inzwischen entstandenen Saft und die geschmolzene Butter hinzu. Zuletzt vorsichtig den Eischnee unterheben.

Den Teig entweder in gefettete kleine feuerfeste Förmchen oder in eine Tarte-oder Auflaufform füllen. Den Kirschkuchen bei 160 Grad 30 Minuten backen und dann nachmals 5 Minuten die Hitze auf 200 Grad hoch-oder auf Grill umschalten, damit der Kuchen schön braun wird. Mit Puderzucker bestäuben und am besten gleich essen!